Spaniens Expertenausschuss der Coronakrise existiert nicht!

1182

Die Spanische Exekutive versicherte bei aufeinanderfolgenden Gelegenheiten, dass sie sich an den Kriterien der „Experten“ orientiere, und gab bekannt, dass ein Team von Wissenschaftlern aus verschiedenen Bereichen die Deeskalationspläne entworfen habe.

Es gab nie ein Expertengremium, das die Regierung aufforderte, über die Deeskalation der Autonomien und der Provinzen zu entscheiden. Das Gesundheitsministerium hat dies in einer offiziellen Antwort an den Bürgerbeauftragten anerkannt, die auf der Website maldita.es veröffentlicht wurde. Die Volkspartei hat denunziert, dass es „eine weitere Lüge“ der Exekutive von Pedro Sánchez bei der Bewältigung der Coronavirus- Krise ist.

Die Exekutive versicherte bei aufeinanderfolgenden Gelegenheiten, dass sie sich an den Kriterien der „Experten“ orientiere, und gab bekannt, dass ein Team von Wissenschaftlern aus verschiedenen Bereichen die Deeskalationspläne entworfen habe. Der Direktor des Zentrums für Gesundheitswarnungen und Notfälle, Fernando Simón, weigerte sich jedoch, ihre Identität preiszugeben, damit sie keinem „Druck“ ausgesetzt würden.

Das Problem ist, dass das Verstecken dieser Informationen illegal ist, da sowohl das Transparenzgesetz als auch das allgemeine Gesundheitsgesetz gelten die Regierung dazu verpflichten, alle möglichen Details zu den Beratern anzugeben, die ihr bei ihren Entscheidungen helfen.


Sie möchten immer die neuesten Nachrichten aus Spanien?
Abonnieren Sie doch unseren Newsletter!