Spanien befindet sich in einer Rezession BIP sank im zweiten Quartal um 17,8%

374

Der Verbrauch und die Investitionen der privaten Haushalte gingen um mehr als 20% zurück, und das BIP verzeichnet gegenüber dem Vorjahr einen Rekordrückgang von 21,5%

Die spanische Wirtschaft trat im zweiten Quartal des Jahres in eine technische Rezession ein, nachdem sie zwischen April und Juni einen Rückgang des BIP um 17,8% verzeichnete. Dies war der größte vierteljährliche Rückgang in der historischen Reihe, die vom Nationalen Institut für Statistik (INE) verwaltet wird. Dieser Rückgang war jedoch um sieben Zehntel geringer als Ende Juli, als die Agentur ohne Kenntnis einiger Daten schätzte, dass das BIP im zweiten Quartal um 18,5% gesunken wäre.

Der Rückgang des BIP gegenüber dem Vorjahr liegt nun bei 21,5% gegenüber 22,1% Ende Juli. In jedem Fall ist es auch ein Rekordrückgang in der historischen Reihe. Bisher war der größte jährliche Rückgang des BIP im zweiten Quartal 2009 zu verzeichnen, als die spanische Wirtschaft gegenüber dem Vorjahr um 4,4% zurückging.

Die nationale Nachfrage zog im zweiten Quartal 18,8 Punkte von der zwischenjährlichen Veränderung des BIP ab, was einer um 14,9 Punkte niedrigeren Rate als im ersten Quartal entspricht. Die Auslandsnachfrage hat ihrerseits 2,7 Punkte abgezogen, das sind 2,5 Punkte weniger als im Vorquartal.

Mit dem starken Rückgang des BIP im zweiten Quartal, der praktisch mit der Gültigkeit des Alarmzustands aufgrund der Gesundheitskrise zusammenfällt, tritt Spanien nach zwei aufeinander folgenden negativen Quartalen erneut in eine technische Rezession ein.

Es ist das dritte Mal im 21. Jahrhundert, dass die spanische Wirtschaft einer Rezession ausgesetzt ist: Während der Krise von 2008 trat sie zweimal ein, das erste Mal im vierten Quartal 2008 (im zweiten Quartal 2009) und die zweite im zweiten Quartal 2011. Diese zweite Rezession dauerte länger bis zum vierten Quartal 2013.

Quellen : INE und andere


Sie möchten immer die neuesten Nachrichten aus Spanien?
Abonnieren Sie doch unseren Newsletter!