Schöne “Neue Normalität”: Auch in Spanien diverse Google-Dienste abgestürzt

791

Auch in Spanien sind am Montag, 14. Dezember, diverse Google-Dienste abgestürzt. Wie die Tageszeitung El País berichtet, versagten am Montagmorgen diverse Dienstleistungen des Unternehmens für 45 Minuten.

Dazu gehörten Gmail, Youtube, Google Maps oder der Cloud-Speicherdienst Google Drive. Dieser Ausfall war, wie El País wissen lässt, auf ein internes Speicherproblem im Authentifizierungssystem zurückzuführen. Es sei nicht das erste Mal, dass so etwas passiere, da aber aufgrund der Corona-Maßnahmen auch in Spanien die Home-Office-Arbeit im Trend liege, müsse man solche Abstürze ernster nehmen.

Ricardo Pérez, Professor für Informationssysteme an der IE Business School, finde es “seltsam”, dass es zu solchen Abstürzen komme, schreibt El País. Denn normalerweise seien die Ausfälle so kurz und würden so schnell behoben, dass der Nutzer gar nichts davon mitbekomme. “Abstürze wie dieser machen deutlich, welchen Einfluss die Technologiegiganten auf das Alltagsleben von Millionen privaten Nutzern und Unternehmen haben”, so El Páis.

Bei denjenigen, die „Nest“ installiert haben, Googles Produktlinie zur Hausautomatisierung, seien laut Pérez sogar Heizungen, Fernseher mit Chromecast oder Android ausgefallen – bis hin zu Diensten, die von mehr als sechs Millionen Unternehmen genutzt werden.

Willkommen in der schönen neuen digitalen Welt! Das kann ja noch heiter werden…


Sie möchten immer die neuesten Nachrichten aus Spanien?
Abonnieren Sie doch unseren Wöchentlichen Newsletter!