Sánchez sieht Spanische Demokratie aufgrund des Paktes von PP und Vox in Kastilien und León in Gefahr

929
Spanisch Lernen

Regierungspräsident Pedro Sánchez warnte an diesem Freitag, dass der Regierungspakt zwischen der PP und Vox in Castilla y León „einen ernsten und kritischen Moment für die spanische Demokratie“ darstelle. “Zum ersten Mal seit Franco gibt es eine Regierung, an der die extreme Rechte teilnimmt”, warnte er und versicherte, dass “die Welt denkt, dass die spanische Rechte der extremen Rechten nachgegeben hat”.

Er hat prognostiziert, dass es in dieser autonomen Gemeinschaft allerlei „rückläufige“ Maßnahmen geben werde, die das „Zusammenleben“, den „Zusammenhalt“, den „sozialen Frieden“, das „Erinnern“ oder die „Anerkennung der Opfer des Francoismus“ gefährden würden.

Er sei „zutiefst traurig und verärgert“ über einen Pakt, der seiner Meinung nach „Prioritäten setzt, die immer noch das Ergebnis einer sehr rückständigen Sicht der spanischen Gesellschaft sind“. Ihm zufolge geht es darum, „das zu schwächen, was den sozialen Frieden in einer so wichtigen Region wie Castilla y León gewährleistet“.

>>>Unterstützen Sie uns mit einer Spende!<<<


Sie möchten immer die neuesten Nachrichten aus Spanien?
Abonnieren Sie doch unseren Wöchentlichen Newsletter!