Podemos ruft Spanien dazu auf die Teilnahme an den Olympischen Spielen in Paris zu boykottieren sollte Israel ebenfalls teilnehmen

1021

Am Montag forderte Podemos, dass Spanien auf die Teilnahme an den Olympischen Spielen in Paris verzichten solle, falls Israel teilnimmt, da dies einer “erneuten Imageaufbesserung eines staatsmörderischen Landes” nach dem Eurovision Song Contest gleichkäme.

Die stellvertretende Sprecherin von Podemos, María Teresa Pérez, erklärte auf einer Pressekonferenz, dass Spanien nicht länger an internationalen Veranstaltungen teilnehmen sollte, bei denen Israel vertreten ist.

“Das sollte stets die Haltung Spaniens sein”, erklärte Pérez, der der Meinung war, die spanische Delegation hätte sich vom Eurovision Song Contest, der diesen Samstag in Schweden stattfand, zurückziehen sollen.

Er unterstrich, dass das spanische Volk pro-palästinensisch eingestellt sei und betonte daher, dass hypothetische symbolische Maßnahmen, die nicht dazu beitragen, den Völkermord in Palästina zu stoppen, ausreichend seien.

Podemos ist der Meinung, dass die von Ministerpräsident Pedro Sánchez versprochene Anerkennung Palästinas wirkungslos bleibt, sollte sie nicht von weiteren Maßnahmen wie dem Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel, der Ausweisung des israelischen Botschafters und einem Stopp der Waffenverkäufe begleitet werden.

Er verlangt ebenfalls, dass Spanien die Klage Südafrikas gegen Israel wegen Völkermords vor dem Internationalen Gerichtshof unterstützt, Wirtschaftssanktionen gegen den israelischen Staat und dessen führende Persönlichkeiten verhängt und die internationale Isolation Israels aufrechterhält.

“Wenn nichts unternommen wird, wird der Völkermord nicht aufhören, sondern die Regierung des sozialistischen Spaniens jahrzehntelang verfolgen”, erklärte der Podemos-Sprecher Pablo Fernandez.

Bild: kovop58


Sie möchten immer die neuesten Nachrichten aus Spanien?
Abonnieren Sie unseren Newsletter