Olivenöl in Spanischen Supermärkten bis zu 32% teurer

1257

Die OCU hat an diesem Mittwoch, dem 30. August, einen Bericht über den Anstieg des Preises für natives Olivenöl extra in den verschiedenen Supermärkten in Spanien veröffentlicht.

“Wenn Sie regelmäßig einkaufen, haben Sie sicher bemerkt: Olivenöl wird immer teurer. Insbesondere ist der Preis für natives Olivenöl extra (bekannt als EVOO) seit der ersten Julihälfte um 15.4% gestiegen “, erklärt die OCU. Ein Problem, das die gesamte spanische Gesellschaft betrifft und beim Einkaufen eine Delle in den Taschen hinterlässt.

An dieser Stelle lautet die Frage, die sich jeder stellt, wenn er in den Supermarkt seines Vertrauens geht: Wird es billiger sein, den Einkauf in Lidl, Carrefour oder Mercadona zu tätigen? Tatsächlich ist es nicht möglich, eine zuverlässige Preisliste zu erstellen und einen Supermarkt als den billigsten zu kategorisieren, da es Produkte gibt, die ihre Menge je nach Einrichtung, in der sie verkauft werden, variieren. Trotzdem können wir dank der OCU diktieren, in welchem Supermarkt es teurer ist, Olivenöl zu kaufen.

Das Zepter dieses Rankings nimmt Consum. Der valencianische Supermarkt hat seinen Liter Öl von 6,45 Euro im Juli auf 8,5 Euro im August erhöht, was einer Abweichung von 32% entspricht. Es folgen Mercadona, der von 6,46 Euro auf 8,33 Euro gestiegen ist, Carrefour, der eine Abweichung von 31 % (von 6,46 Euro auf 8,44 Euro) hatte, und Eroski, der den Preis von 6,46 Euro auf 8,24 Euro geändert hat.

Bild: Copyright: jameelnoman730


Sie möchten immer die neuesten Nachrichten aus Spanien?
Abonnieren Sie doch unseren Newsletter