Mindestens 40 Erdbeben an der Westküste Teneriffas in den letzten Stunden

1644

Das National Geographic Institute (IGN) hat an der Westküste Teneriffas eine seismische Serie mit mindestens 40 Erdbeben registriert, von 20 Stunden an diesem Sonntag bis 6.30 Uhr an diesem Montag.

Von diesen Erdbeben wurden 15 geortet, die meisten von ihnen in einer Tiefe zwischen 40 und 50 Kilometern mit einer maximalen Magnitude von 1,2 (mbLg).

Aufgrund seiner “geringen Magnitude und großen Tiefe” wurde von der Bevölkerung kein Erdbeben gespürt, so IGN-Quellen gegenüber der Agentur EFE, die hinzufügen, dass diese seismische Serie aufgrund der “geringen Anzahl von Ereignissen und ihrer geringen Größe” “a priori keine Änderung” des Zustands der vulkanischen Aktivität auf der Insel bedeutet.


Sie möchten immer die neuesten Nachrichten aus Spanien?
Abonnieren Sie doch unseren Newsletter