Madrid: ab Montag bekämpfen 7500 Militärs das Virus in den Armenvierteln?

833

Die Verteidigungsministerin Margarita Robles hat bestätigt, dass nach den Berechnungen ihrer Abteilung 7.500 Soldaten auf Ersuchen der Madrider Gemeinschaft bei verschiedenen Aufgaben zur Bekämpfung der Pandemie zusammenarbeiten könnten.

Nach Angaben des Ministers gibt es in der Gemeinde 7.500 Mitglieder der Militärischen Notfalleinheit (UME), der Fallschirmbrigade der Basis El Goloso, der Luftwaffe und der militärischen Gesundheit, die bei der Verteidigung im Kampf gegen den Virus helfen könnten.

Die Streitkräfte sind innerhalb von 24 Stunden bereit alles zu tun was nötig ist

Auf einer Pressekonferenz hatte Robles darauf hingewiesen nachdem der Vizepräsident von Madrid Ignacio Aguado, die Zusammenarbeit des Militärs bei der Errichtung von Zelten, der Durchführung von Tests und der Entwicklung von Desinfektionsaufgaben in Bereichen der Grundgesundheit gefordert hatte in denen Mobilitätseinschränkungen bestehen und welche voraussichtlich am Montag erweitert werden.

Währenddessen gibt es in den Armenvierteln der Stadt welche bereits im Lockdown sind immer mehr Unruhen und Ausschreitungen.

Quelle: Lainformacion


Sie möchten immer die neuesten Nachrichten aus Spanien?
Abonnieren Sie doch unseren Newsletter!