Lebensmittelwarnung: Spanien warnt vor Melonen aus Marokko

1447

Das Schnellwarnsystem für Lebens- und Futtermittel (RASFF) der Europäischen Union hat das Vorhandensein von Chlorpyrifos-Rückständen gemeldet, die über den zulässigen Höchstmengen in Melonen aus Marokko liegen.

Chlorpyrifos ist ein Insektizid, das häufig zur Bekämpfung von Insekten- oder Wurmschädlingen eingesetzt wird. Im August 2019 kam die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) jedoch zu dem Schluss, dass das Insektizid nicht für die Verwendung in Produkten geeignet ist, die für den menschlichen Verzehr bestimmt sind, so dass seine Verwendung in der europäischen Umwelt seit Januar 2020 nicht mehr erlaubt ist. Ebenso ist der Verkauf von Produkten aus Drittländern, die ein solches Insektizid verwendet haben, nicht gestattet.

Als das RASFF feststellte, dass eine Sendung Melonen aus Marokko dieses Pestizid enthielt und versuchte, über Spanien in den europäischen Raum zu gelangen, schränkte es die Verteilung ein und benachrichtigte die beiden betroffenen Länder.

Bild: avictorero


Sie möchten immer die neuesten Nachrichten aus Spanien?
Abonnieren Sie unseren Newsletter