Katalonien wird eine schwimmende Entsalzungsanlage im Hafen von Barcelona installieren

1276

Die Regierung hat den Kauf von 13 Entsalzungsanlagen angekündigt – 12 an der Costa Brava und 1 im Hafen von Barcelona. Diese Maßnahme, die neben den variablen Kosten mit Fixkosten von rund 100 Millionen Euro verbunden ist, “sichert” den Zugang zu Trinkwasser für alle Bürger Kataloniens in Zeiten des Dürrenotstands.

Dies kündigte der Minister für Klimapolitik, Ernährung und ländliche Agenda, David Mascort, an, nachdem die Interministerielle Kommission für Dürre dem Kauf dieser Ausrüstung zugestimmt hatte. Mascort hat versichert, dass acht der mobilen Entsalzungsanlagen, die an der Costa Brava installiert werden, im Juni in Betrieb gehen werden. Auf der anderen Seite würde die schwimmende Entsalzungsanlage, die im Hafen von Barcelona installiert wird, im Oktober in Betrieb gehen, falls die Gemeinden der Metropolregion Barcelona (AMB) in den Notfall II eintreten.

Bild: catalby


Sie möchten immer die neuesten Nachrichten aus Spanien?
Abonnieren Sie unseren Newsletter