Granada erleidet das größte Erdbeben der Stärke 4.5 seit 1984

2261
Spenden

Zwei starke Erdbeben haben heute Nacht die Provinz Granada erschüttert. Der erste von ihnen mit einer Stärke von 4,5 ereignete sich um 23:25 Uhr und hatte sein Epizentrum in der Stadt Cijuela in Granada, 26 Kilometer westlich der Hauptstadt, so das National Geographic Institute. Mit diesen Zahlen ist es das größte Erdbeben des Jahres in Granada und liegt in der Nähe des Erdbebens von 1984 mit einer Stärke von 5. 

Das zweite mit einer Magnitude von 3,1 ereignete sich zwei Minuten später mit einem Epizentrum in der Stadt Santa Fe. Im ersten Fall lag die Tiefe des Epizentrums praktisch an der Oberfläche, im zweiten 10 km Tiefe.


Sie möchten immer die neuesten Nachrichten aus Spanien?
Abonnieren Sie doch unseren Wöchentlichen Newsletter!