Feinstaubalarm in Madrid

Emergencias Madrid hat gerade an diesem Mittwoch eine Warnung vor dem Vorhandensein von „schwebenden Partikeln“ in der Stadt herausgegeben und die Bevölkerung aufgefordert, alle körperlichen Aktivitäten im Freien zu vermeiden. Darüber hinaus hat es empfohlen, alle möglichen Vorsichtsmaßnahmen für die am stärksten gefährdete Bevölkerung beizubehalten.

Menschen über 65 Jahre, unter 6 Jahren und die Bevölkerung mit chronischen Atemwegs- und Herz-Kreislauf-Problemen wird empfohlen aufgrund der Dunstprognose keine körperlichen Übungen im Freien zu praktizieren.

Bereits an diesem Montag warnte die Staatliche Meteorologische Agentur (AEMET), dass eine Staub- und Sandwolke sowohl auf den Kanarischen Inseln als auch auf der Halbinsel und den Balearen zu Dunstbildung führen würde.

Spanisch Lernen

Daher kann die Exposition gegenüber diesen Partikeln Folgendes verursachen:

  • Reizung der Atemwege und Lungen mit dem Risiko des Auftretens einer Bronchitis, erhöhte Anfälligkeit für Atemwegsinfektionen und Verschlimmerung der Symptome bei Patienten mit chronischen Atemwegserkrankungen.
  • Entzündungsreaktion im Kreislaufsystem mit Veränderungen der Blutviskosität und des Blutdrucks mit Einschränkung der Sauerstoffversorgung des Gewebes, die die Symptome von Herz-Kreislauf-Erkrankungen verschlimmern und möglicherweise Arrhythmien verursachen.
  • Bild: Copyright: abbphoto

Sie möchten immer die neuesten Nachrichten aus Spanien?
Abonnieren Sie doch unseren Newsletter und erhalten Sie wöchentlich Spanische Nachrichten und Premium Nachrichten per Email.