Ein Erdbeben der Stärke 6,9 in Marrakesch wurde in Sevilla sowie in einigen Provinzhauptstädten Andalusiens verspürt

1898

Das Erdbeben mit Epizentrum in der Nähe von Marrakesch und einer Stärke von 6,9 auf der Richterskala wurde in Montequinto und mehreren Gebieten von Sevilla beobachtet.

Ein Beben wurde in Montequinto (Dos Hermanas) und in mehreren Teilen von Sevilla sowie in einigen Provinzhauptstädten Andalusiens verspürt. Das Beben mit Epizentrum in der Nähe von Marrakesch, Marokko, hatte eine Stärke von 6,9 auf der Richterskala und löste in der Region Panik aus.

Der Notrufkanal 112 erhielt zahlreiche Anrufe, die über das Ereignis berichteten, es hatte seinen Ursprung im Norden Marokkos und war in Städten in Südspanien zu spüren. Die sozialen Medien waren voll von Nachrichten von schockierten Menschen, die nach der seismischen Bewegung fragten.

Mehrere Zeugenaussagen auf den verschiedenen Plattformen bestätigten, dass das Beben in Städten wie Sevilla, Málaga und Huelva bemerkt wurde. Glücklicherweise handelte es sich in Andalusien um ein kurzlebiges Ereignis mit geringer Intensität, und bisher wurden keine nennenswerten Schäden oder Verletzungen gemeldet.

In den letzten Tagen wurden in einigen Provinzen wie Cádiz und Córdoba mehrere seismische Bewegungen geringer Stärke registriert. Das stärkste dieser Beben mit einer Magnitude von 3,9 auf der Richterskala ereignete sich im Golf von Cádiz und hatte keine größeren Folgen, da es sich im Wasser ereignete.


Sie möchten immer die neuesten Nachrichten aus Spanien?
Abonnieren Sie doch unseren Newsletter