Die Spanische Hotellerie fordert 8.500 Millionen direkte Hilfe um ihr Überleben zu garantieren

443

Die Hostelería de España zusammen mit Hostelería Madrid, dem Verband der Restaurierungsunternehmen (AMER) und Restaurierungsmarken in Madrid, hat an diesem Donnerstag ein an den Regierungspräsidenten Pedro Sánchez gerichtetes Schreiben an den dritten Vizepräsidenten der Regierung und des Ministers Nadia Calviño, Ministerin für Wirtschaft und digitale Transformation, und Reyes Maroto, Minister für Industrie, Handel und Tourismus registriert, mit dem Ziel, einen Unterstützungsplan mit echten Maßnahmen anzufordern, die das Überleben von Arbeitsplätzen und Gastgewerbeunternehmen ermöglichen.

Die durch die durch die Pandemie verursachten Krisen verursachten bedeuteten bis Oktober die Schließung von 65.000 Gastgewerbebetrieben, den Verlust von 350.000 Arbeitsplätzen und einen Umsatzrückgang von mehr als 50% im Vergleich zu 2019.

Die Verlängerung der Pandemie und die Abschwächung der Unternehmen führen dazu, dass die koordinierten Maßnahmen wie ERTEs und ICO-Kredite nach Angaben des Sektors, der die Höhe der erforderlichen direkten Hilfe auf 8.500 Millionen Euro schätzt, nicht mehr ausreichen.

„Es gibt andere mögliche Modelle, wie die Verpflichtung zu Plänen und Fonds mit direkter wirtschaftlicher Hilfe und verlorenen Geldern, die ihrer Hotel- und Tourismusbranche zum Überleben verhelfen und von anderen europäischen Ländern wie Frankreich oder Deutschland angewendet werden. Oder ohne weiter zu gehen In Spanien sehen wir in der Ferne an Orten wie den Balearen oder Madrid, dass Modelle funktionieren, die die Eindämmung der Pandemie mit der Entwicklung der wirtschaftlichen Aktivitäten in unserem Sektor vereinbar machen „, sagte der spanische Präsident für Gastgewerbe, José Luis Yzuel.

Wenn am 31. Dezember die erforderlichen Unterstützungsmaßnahmen für den Sektor nicht ergriffen werden, könnte diese Krise die Schließung eines Drittels der Betriebe (bis zu 100.000) und den Verlust von 900.000 bis 1,1 Millionen Arbeitsplätzen bedeuten direkt und indirekt nach den Prognosen des Worst-Case-Szenarios.

Unter den Vorschlägen der Hotellerie sind die nicht erstattungsfähige Direkthilfe für das Überleben von Unternehmen und Selbstständigen in Zeiten des Alarms / der Pandemie sowie europäische Mittel hervorzuheben.


Sie möchten immer die neuesten Nachrichten aus Spanien?
Abonnieren Sie doch unseren Wöchentlichen Newsletter!