Die Gehälter Spanischer Beamter steigen inflationsbedingt ab Oktober und rückwirkend zum Januar um 0,5 %

789

Die Gehälter im öffentlichen Dienst werden in diesem Jahr inflationsbedingt um bis zu 0,5 % steigen. Nach Kenntnis der vorläufigen Daten des Harmonisierten Verbraucherpreisindex (HVPI) für den Monat September – die einen Preisanstieg von 3,2 % gegenüber dem Vorjahr widerspiegeln – wird die Klausel der Vereinbarung zwischen der Regierung und den Gewerkschaften aktiviert, die eine zusätzliche Lohnerhöhung von bis zu 0,5 % vorsieht, wenn die Summe der in den Jahren 2022 und September 2023 registrierten Inflation 6 % übersteigt. Diese Gehaltsverbesserung kommt zu den 2,5 % hinzu, die die Gehälter im öffentlichen Dienst in diesem Jahr bereits gestiegen sind, wie in dem Dokument festgestellt wird.

Der Tarifvertrag, den das Finanzministerium im Oktober letzten Jahres mit den Gewerkschaften UGT und CC OO unterzeichnet hat, sieht eine Erhöhung der Vergütung um 3,5 % für 2022, eine weitere von 2,5 % für 2023 und ein Drittel von 2 % für 2024 vor. Sie behielt sich jedoch die Möglichkeit eines weiteren Anstiegs um 0,5 % im Jahr 2023 in Abhängigkeit von den Inflationsdaten und weitere 0,5 % unter Vorbehalt des BIP-Wachstums vor. Darüber hinaus wurde eine dritte Klausel von 0,5 % aufgenommen, die ebenfalls mit der im Zeitraum 2022-2024 registrierten Inflation zusammenhängt.

Der Text der Vereinbarung sieht vor, dass diese zusätzliche Erhöhung maximal 0,5 % betragen wird und in der Oktober-Gehaltsabrechnung mit rückläufigen Auswirkungen zum 1. Januar ausgezahlt wird. Das heißt, wenn die Angestellten des öffentlichen Dienstes ihre Gehaltsabrechnung für Oktober konsultieren, sollten sie darin und die Gehaltsverbesserung für Oktober und die von Januar bis September wiederfinden. Darüber hinaus ist die Gehaltserhöhung konsolidierbar, d.h. sie ist gekommen, um zu bleiben, so dass zukünftige Vergütungsverbesserungen auf der Grundlage des aktualisierten Gehalts vorgenommen werden.

Bild: Copyright: marwphoto


Sie möchten immer die neuesten Nachrichten aus Spanien?
Abonnieren Sie unseren Newsletter