30 % der Spanier stornieren ihren Urlaub aufgrund der Inflation

Spanisch Lernen

Der Preisanstieg macht der Sommerurlaubsplanung zu schaffen. Nun, jeder dritte Spanier hat die Entscheidung getroffen, seinen Urlaub wegen der Inflation zu stornieren. Ebenso sucht mehr als die Hälfte nach „günstigeren“ Unterkünften, so eine Studie der globalen Marktforschungsplattform Appinio.

Obwohl 18 % der Befragten angaben, ein monatliches Haushaltseinkommen zwischen 1.001 und 1.500 Euro zu haben, mussten 40 % ihre Sommerurlaubspläne aufgrund der Inflation verschieben und 57 % ihre Dauer verkürzen, wie in der Umfrage angegeben, die die häufigsten Gewohnheiten der Spanier bei der Wahl ihres Sommerurlaubs bewertet.

Anzeige***Premium-Mitglied werden***
(nur 1€ pro Monat)


In Bezug auf das gewählte Reiseziel werden fast acht von zehn, 79 % , ihren Urlaub in Spanien verbringen, verglichen mit 7 % derjenigen, die ein Reiseziel außerhalb Europas gewählt haben.

Innerhalb Spaniens sind die am häufigsten gewählten Reiseziele diejenigen mit Sonne und Strand, wobei Andalusien mit 31 % an der Spitze steht . Es folgt die Valencianische Gemeinschaft mit 23% ; Katalonien mit 14 % ; Galicien mit 13 % und die Kanarischen Inseln mit 12 %.

Darüber hinaus befürworten 53 % der Spanier, ihren Urlaub in einem Hotel zu verbringen, im Vergleich zu 6 %, die sich für einen Aufenthalt in einem Wohnwagen oder Wohnmobil entscheiden.


Sie möchten immer die neuesten Nachrichten aus Spanien?
Abonnieren Sie doch unseren Wöchentlichen Newsletter!