18 Emigranten sterben bei Angriff auf Zaun von der Spanischen Exklave Melilla

Spanisch Lernen

Achtzehn Emigranten starben diesen Freitag bei einem besonders gewalttätigen Angriff von etwa 2.000 Menschen aus Ländern südlich der Sahara, die versuchten, von Marokko in die spanische Stadt Melilla zu gelangen, eine Episode, bei der insgesamt 322 verletzt wurden, von denen 189 marokkanische und spanische Agenten und weitere 133 waren Auswanderer.

Der Versuch, über den Zaun zu springen, der das nordafrikanische Land von der spanischen Stadt in Nordafrika trennt, begann nach sechs Uhr morgens, als sich die Auswanderer der Grenze näherten und von einem großen, von Marokko aufgestellten Gerät gestoppt wurden.

Anzeige***Premium-Mitglied werden***
(nur 1€ pro Monat)



Sie möchten immer die neuesten Nachrichten aus Spanien?
Abonnieren Sie doch unseren Wöchentlichen Newsletter!