Valencianische Gemeinschaft verbietet Treffen Zuhause und schließt an Wochenenden Städte mit mehr als 50.000 Einwohnern

6781
Spenden

Update: Zuerst hieß es das auch im Öffentlichen Raum Treffen von Nicht Mitbewohnern verboten sind, dies wurde jedoch von einigen Nachrichten Portalen korrigiert. Im Öffentlichen Raum sind demnach nun Treffen von zwei Nicht Mitbewohnern erlaubt. Die Endgültigen Regelungen werden morgen im DOGV veröffentlicht.

Der Präsident der Generalitat, Ximo Puig, hat heute Morgen nach einem Treffen mit der Gesundheitsministerin Ana Barceló vereinbart, die Treffen auf Mitglieder derselben Koexistenzeinheit zu beschränken. Das heißt, für Menschen, die im selben Haushalt leben. Dies wurde vom Vorsitz in einer kurzen Notiz angekündigt, in der darauf hingewiesen wird, dass die Regel morgen Montag 25.1.2021 mit ihrer Veröffentlichung im DOGV in Kraft treten wird.

Obwohl viele Details noch nicht bekannt sind, hat die Generalitat klargestellt, dass die Regel auch die Beschränkung von Treffen zwischen Personen im öffentlichen Raum beinhalten wird, bei denen nur das Treffen von zwei Nicht Mitbewohnern erlaubt ist.

Die wichtigste angekündigte Neuheit ist die städtische Begrenzung von Städten mit mehr als 50.000 Einwohnern an Wochenenden und Feiertagen. Dies sind die Städte València, Alacant, Elx, Castelló, Torrevieja, Torrent, Orihuela, Gandia, Paterna, Benidorm, Sagunt, Alcoi, Sant Vicent del Raspeig, Elda-Petrer und Vila-Real.

Alle diese Maßnahmen gelten bis zum 15. Februar 2021.

Quelle: LaInformacion, LaMonde, EFE

Update: 18.15 Uhr


Sie möchten immer die neuesten Nachrichten aus Spanien?
Abonnieren Sie doch unseren Wöchentlichen Newsletter!