Spanienwetter Sonntag 6 August 2023

    752

    Deutlich hohe Temperaturen im südwestlichen Quadranten der Halbinsel. Intervalle mit starkem Wind oder mit sehr starken Böen an der Küste Galiciens, Empordà, unterem Ebro und Meerenge.

    In weiten Teilen des Landes überwiegt bewölkter oder klarer Himmel. Im Norden Galiciens und im Kantabrischen Gebiet wird jedoch ein bewölkter Himmel erwartet, mit schwachen und vereinzelten Regenfällen in der Osthälfte, die im Rest nicht ausgeschlossen werden können, und mit der Tendenz, die Bewölkung in bewölkten Intervallen abzunehmen. Gelegentlich auch tiefhängende Morgenwolken in den Gebieten rund um den Süden, sowie in der östlichen Iberischen Halbinsel und den Pyrenäen. Auf der anderen Seite werden im Osten Kataloniens bewölkter Himmel oder bewölkte Abschnitte erwartet, mit wahrscheinlich schwachen Regenfällen an der Küste Barcelonas, die sich am Nachmittag auf das Landesinnere und die Südküste ausdehnen werden, wenn sie intensiver sein könnten. Es ist nicht ausgeschlossen, dass sie auch den Norden der Balearen betreffen, wo bewölkte Abschnitte vorherrschen werden. Auf den Kanarischen Inseln bewölkt im Norden der Inseln mit größerem Relief, und vor allem auf den östlichsten, wo es zu schwachen Niederschlägen kommen kann.

    Wahrscheinliche morgendliche Nebelbänke im Landesinneren des äußersten Nordens der Halbinsel.

    Die Temperaturen steigen mit Ausnahme des Maximums im nördlichen Drittel der Halbinsel, nördlich der Balearen und in Gebieten der Levante, wo die Abnahme überwiegen wird. Es wird erwartet, dass es 35 Grad in der südlichen Hälfte des Atlantikhangs der Halbinsel sowie 40 Grad in den Tälern seiner Hauptflüsse erreichen wird.

    An den Küsten Galiciens weht starker Wind aus Norden und Nordosten sowie in der Meerenge aus Osten und aus Tramontana im Empordà. Wind aus Norden und Nordwesten auf den Kanarischen Inseln, Nord- und Ostkomponenten auf den Balearen und Wind im Ebro mit sehr starken Böen im unteren Ebro. Im Rest des Mittelmeerhangs schwacher Wind, wobei die östliche Komponente im Rest des Mittelmeerhangs und die nördliche Komponente im Rest vorherrschen, der in den Küstengebieten intensiver ist.

    Quelle: AEMET

    Bild: ElTiempo.es


    Sie möchten immer die neuesten Nachrichten aus Spanien?
    Abonnieren Sie doch unseren Newsletter