Spanien Land der Finsternis

656

Die Menschen fühlen sich alleingelassen das Vertrauen in den Staat und seine Institutionen sinkt dramatisch.

Es ist nicht nur die massive Überforderung des Gesundheitssystems, sondern auch das Vertrauen in die gewählten Vertreter die in Spanien zu dieser Stunde zu einer der dunkelsten in der jüngeren spanischen Geschichte ins Bodenlose fällt.

Der Internationale Währungsfonds erwartet einen Einbruch des spanischen Bruttoinlandsprodukts von 12,8 Prozent für 2020. Hinzu kommt die Abhängigkeit vom Tourismus, an dem knapp 13 Prozent der Arbeitsplätze hängen, in den vergangenen Monaten ist der Fremdenverkehr quasi komplett eingebrochen.

Wovon sollen sie diesen Winter leben?

Viele befürchten, dass die Krise noch schlimmer wird als jene 2013, auf deren Höhepunkt die Arbeitslosigkeit bei 27 Prozent lag. Spanien erlebt derzeit einen dramatischen Verlust des Vertrauens in Politik und Institutionen. Die Hälfte der Wähler ist der Meinung, die Regierung mache ihren Job schlechter als jede andere Regierung. 

„Die Einigkeit aller Institutionen ist der Weg, das Virus zu besiegen“, mahnte der Sozialminister der Region Madrid, bevor er frustriert zurücktrat“.

Die Spaltung der Spanischen Gesellschaft droht sich zu beschleunigen.


Sie möchten immer die neuesten Nachrichten aus Spanien?
Abonnieren Sie doch unseren Newsletter!