Selenskyj kommt nach Madrid um Sicherheitsabkommen mit Sánchez zu unterzeichnen, der Pakt plädiert für die Integration der Ukraine in die EU und die NATO

966

Der Präsident der Ukraine, Wolodymyr Selenskyj, plant in den nächsten Tagen eine Reise nach Madrid, um ein bilaterales Sicherheitsabkommen mit Pedro Sánchez zu unterzeichnen, wie RNE berichtet. Das genaue Datum des Besuchs von Selenskyj in Spanien bleibt aus Sicherheitsgründen geheim, doch das Abkommen ist fertiggestellt und wird von beiden Staatschefs persönlich in Madrid unterzeichnet werden.

Das Abkommen beabsichtigt, der Ukraine langfristige militärische Unterstützung zuzusichern, wobei Spanien sich verpflichtet, Waffen bereitzustellen und mit der ukrainischen Verteidigungsindustrie zu kooperieren. Zudem plädiert das Abkommen für die Integration der Ukraine in die Europäische Union und die NATO.

Es wird Selenskyj erster Besuch in Spanien seit seinem Trip nach Granada im Oktober 2023 sein, wo er am Gipfel der europäischen Staats- und Regierungschefs teilnahm. Es ist zudem das erste Mal, dass er zu einem bilateralen Gipfel mit der spanischen Regierung nach Madrid reisen wird.

Bild: Photo 282810270 © Vadym Sarakhan | Dreamstime.com


Sie möchten immer die neuesten Nachrichten aus Spanien?
Abonnieren Sie unseren Newsletter