Der Spanische Verbraucherschutz warnt vor dem Wangiri-Betrug

2281

Betrugsversuche über Telefonanrufe werden immer häufiger und komplexer. Der Double-Call-Betrug, bei dem Ihr Betreiber Ihren Preis erhöht, ist ein Beispiel dafür, aber es gibt noch viele weitere.

Eine weitere der häufigsten Betrugsmaschen ist die Betrugsmasche mit verpassten Anrufen, bei der die Rückmeldung des Anrufs sehr teuer werden kann. Sowohl die Nationalpolizei als auch die Guardia Civil haben mehrfach davor gewarnt, und jetzt hat die OCU es wieder getan. Werfen wir einen Blick darauf, woraus dieser Betrug, der auch als “Waigiri” bekannt ist, besteht.

Sie sehen einen verpassten Anruf und rufen diese Nummer an. Fehler. Es ist der Betrug mit verpassten Anrufen, auch bekannt als “Waigiri”, ein japanischer Begriff, der so viel wie “anrufen und auflegen” bedeutet.

Der Schlüssel zu diesem Betrug ist, dass die Nummer, die Sie zurückrufen, in der Regel eine kostenpflichtige Nummer ist. Normalerweise nehmen sie ab und niemand geht ran, aber allein der Aufbau des Anrufs und die Sekunden, die Sie am Telefon bleiben, bevor Sie auflegen, verursachen einen schönen Aufschlag auf Ihrer Rechnung.

Ein Trick, um diese Anrufe zu erkennen, ist, dass sie in der Regel eine Vorwahl von außerhalb Spaniens haben, in der Regel aus Ländern wie Ghana (+233), Albanien (+355), Nigeria (+234) oder der Elfenbeinküste (+225). Manchmal verwenden sie jedoch direkt die Vorwahlen +803, +806 oder +807.

Wenn Sie also einen verpassten Anruf mit einem verdächtigen Präfix sehen, rufen Sie ihn unter keinen Umständen zurück. Und da Vorbeugen besser ist als Heilen, empfehlen wir Ihnen, die Option zum Blockieren oder Stummschalten unbekannter Nummern und den Anti-Spam-Filter zu aktivieren, wenn Ihr Telefon über diese Funktion verfügt.

Was ist, wenn Sie es nicht bemerken und zurückrufen? Die OCU empfiehlt, den Vorfall den staatlichen Sicherheitskräften und dem Korps bei jeder Polizeidienststelle oder über INCIBE zu melden und alle Beweise zu sammeln, die den Betrug beweisen: das Anrufprotokoll Ihres Telefons, die Rechnungen des Betreibers.

Bild: zeferli


Sie möchten immer die neuesten Nachrichten aus Spanien?
Abonnieren Sie unseren Newsletter