Amazon wird in der ersten Jahreshälfte zwei neue Logistikzentren in Spanien eröffnen

Amazon wird zwei neue Logistikzentren in Spanien eröffnen, eines im März in Saragossa und ein weiteres im April in Far d’Empordà (Girona), die inden nächsten drei Jahren 2.500 dauerhafte Arbeitsplätze schaffen werden, wie der E-Commerce-Riese mitteilte.

Auf diese Weise kommt Amazon weiter voran bei seiner Zusage, bis Ende 2025 25.000 festangestellte Mitarbeiter in Spanien zu haben.

Im Rahmen der Modernisierung seines Logistiknetzwerks in Spanien hat Amazon auch die Verlegung der Aktivitäten seines Zentrums von Martorelles (Barcelona) nach Saragossa angekündigt, was seine Schließung bedeuten wird.

Spanisch Lernen

Das Unternehmen hat Gespräche mit den Vertretern der Martorelles-Arbeiter für ihre Versetzung in andere spanische Zentren aufgenommen und ihnen allen eine Stelle garantiert.

Seit 2011 hat Amazon mehr als 10.500 Millionen Euro in Spanien investiert und allein in den letzten zwei Jahren mehr als 20 Zentren im Land eröffnet, darunter Logistikzentren in Kastilien-La Mancha, Murcia und der valencianischen Gemeinschaft; Logistikstationen in Katalonien, Madrid, Castilla y León, der Valencianischen Gemeinschaft, Andalusien und Aragonien; Amazon Fresh-Zentren befinden sich in Valencia, Sevilla und Saragossa und das erste europäische Same-Day-Delivery-Zentrum des Unternehmens in Madrid.

Bild: ©jetcityimage/123RF.COM


Sie möchten immer die neuesten Nachrichten aus Spanien?
Abonnieren Sie doch unseren Newsletter und erhalten Sie wöchentlich Spanische Nachrichten und Premium Nachrichten per Email.